Schlagwort-Archive: Raspberry

Node-Red mit Raspberry Pi

Es ist ziemlich genau 3 Jahre her, dass ich in diesem Blog über Bastelarbeiten mit dem Raspberry Pi, einem kleinen Computer, geschrieben habe. Jetzt habe ich das Spielzeug wieder hervorgeholt, um damit nicht nur die GPIO-Schnittstellen, sondern auch Informationen meiner TTN-Node zu organisieren. Es klappt noch nicht alles perfekt, doch ein kleiner Zwischenbericht regt vielleicht andere zu eigenen Tests an.

76094F2A-ECAD-44EF-8DA2-8EC3C2D38FCB

Raspberry Pi mit angeschlossenem Steckbrett

Raspberry Pi einrichten

Im obigen Bild sieht man links den kleinen Raspberry Pi. Bei mir ist er 3 Jahre alt, so dass eine Neueinrichtung sinnvoll war. Man benötigt dazu eine mit dem Betriebssystem bespielte SD-Card, die sich über einen Download relativ schnell erstellen lässt. Dann sind zunächst ein paar weitere Dinge erforderlich: USB-Computer-Tastatur und -Maus (beim Sohn geliehen), ein Monitor mit HDMI-Anschluss (Fernseher zweckentfremdet) und ein LAN-Anschluss (zum Glück direkt nebem dem TV). Dann nur noch die Stromversorgung (Netzteil mit Micro-USB) anschließen und den Anweisungen folgen. Alles kein großes Problem.

Für den weiteren Betrieb ist dieser riesige Aufwand an Hardware natürlich wenig zweckmäßig. Ich habe daher nach der Grundeinrichtung zunächst einmal den Raspberry für das heimische WLAN eingerichtet und die Schnittstelle zu VNC aktiviert. So kann ich mich jetzt mit der App VNC-Viewer über iPad und Macbook mit dem Raspberry Pi verbinden. Ein Schritt, der sehr zu empfehlen ist!

Node-RED, Raspberry Pi und GPIO-Kontakte

Der Raspberry ist mit einer Allzweck-Ein/Ausgabe von Daten, sogenannten GPIO-Ports, versehen. Naheliegen, dass ich damit zuerst experimetieren wollte. Das Foto zeigt meinen einfachen Aufbau mit eine LED und einem Widerstand und einem Taster. Für die Funktion ist jetzt noch Node-RED erforderlich, mit dem sich aus einzelnen Bausteinen (Node genannt) das passende Programm (hier Flow genannt) zusammenstellen lässt. Lego lässt grüßen ;=).

C93CD5E9-CA17-4D89-B202-60159DD7DC91

LED-Schaltung mit Node-RED

In dem Beispiel kann man die LED direkt aus Node-RED ein- und auschalten oder durch betätigen des Tasters auf dem Steckbrett.

Node-RED und Visualisierung bei The Things Network TTN

Der Erfolg mit obiger Schaltung hat mich dann zu einer Erweiterung der als Standard auf dem Raspberry gegebenen Möglichkeiten mit Node-RED veranlasst. Im Prinzip ganz einfach lassen sich die Bausteine links im Bild (die sogenannten Nodes) auch für Geräte von TTN erweitern. Auch die Erweiterung für ein Dashboard ist zu empfehlen. Mir standen damit Nodes zum Erfassen der Eingabedaten meines TTN Node (nicht verwirren lassen, denn einmal ist Node der Softwarebaustein einmal ein komplettes Gerät) und auch Nodes zur Anzeige dieser Daten zur Verfügung.

DE7DC4B1-0BA5-4324-8CAF-A0BE8B36E45B

Node-RED für TNN-Visualisierung

Nachdem dieser Flow (das Programm zur Anzeige von Temperatur, Licht und Batterie) auf Node-RED funktioniert, kann man sich auf einer automatisch erstellten Website (allerdings nur innerhalb des WLANs) die Daten auch grafisch dargestellt anzeigen lassen.

C609DC23-B890-4B58-AAB9-E54E8CC2415C

TTN-Daten über Node-RED angezeigt

Soweit mein erster Zwischenbericht, der zeigen sollte, wie sich mit Node-RED auf dem Raspberry Pi relativ einfach Daten aus dem TTN visualisieren lassen. Es gibt sicher noch elegantere Lösungen, vor allem Lösungen, die über die Cloud arbeiten und mit denen nicht nur innerhalb des WLAN Daten angezeigt werden können.

Das Testen lohnt sich also, denkt HoSi, der sich bei der Gelegenheit ganz herzlich bei Frank Radzio von Nucleon e.V. für dessen geduldige virtuelle Hilfe bedanken möchte.

 

 

 

 

Programmieren 04.2016

Wir treffen uns monatlich bei SLO zum MobilenWeb und tauschen Erfahrungen mit Minicomputern, MIcrocontrollern und deren Zubehör aus. Im Moment liegen die Interessen wohl bei Arduino und vergleichbaren Bausteinen. Ich halte meine Erfahrungen nach den Treffen immer in kurzen Präsentationen fest. Heute neu:

Weiterlesen

Hilfen – Raspberry Pi, Arduino, mBot

Es liegt wohl in der Natur der Sache, dass man etwas gelesen hat und spätestens nach vier Wochen nicht mehr weiß wo. Im Zusammenhang mit dem Stammtisch „Programmieren für jung und alt“ habe ich mehrere Präsentationen als Hilfe erstellt und die Links hier veröffentlicht. Gerade habe ich einige Präsentationen ergänzt und die Sache mit dem Arduino ganz neu erstellt.

Falls es Interesse gibt, hier die Links:

Viel Spaß beim Basteln, wünscht HoSi

Programmieren 1.2016 – Löten, VPN, Arduino, Python

Auch im neuen Jahr wollen wir uns monatlich zum Erfahrungsaustausch zum Stammtisch Programmieren für alt und jung treffen. Dabei ist Programmieren schon etwas eng gegriffen, denn es geht auch um IoT – also das Internet der Dinge – und eine dafür sicher erforderliche Bastelarbeit. Hier wieder ein paar Stichworte:

Weiterlesen

Programmieren mit Scratch, Basteln mit dem Raspberry Pi

Scratch Programm blink1 Foto Horst Sievert

Scratch Programm blink1
Foto Horst Sievert

Zunächst wünsche ich allen ein gesundes Neues Jahr. Dann habe ich gerade etwas Ruhe nach dem Jahreswechsel und überlege, was ich in den kommenden Monaten bei SLO im Stammtisch Programmieren für alt und jung mit dem Raspberry Pi so machen könnte. Zur Zeit bin ich beim Modell „Spieluhr“.

Weiterlesen