Twitter – Soziales Netz sorgt für Bewegung

4864D8B1-2FE0-4883-8E07-AB787BBF0FE8

15CFCB67-9BB6-40F7-A580-0AD9DAE35DA9

Die Geschichte zu diesen Screenshots begann im Dezember 2014 mit dem Polar Loop, einem Schrittzähler, den ich zum Ausprobieren bekommen hatte. Heute erscheinen täglich unter Twitter von @hamster44, @FNC2908, @resi2601 und @hosi1709 für manchen sicher etwas unverständliche Informationen. Im Folgenden der Versuch einer Aufklärung und gleichzeitig ein Ratschlag zum Nachmachen.

Fachleute für die Gesundheit raten uns nicht mehr ganz jungen Senioren zu 10.000 Schritten am Tag. Wenn ich von 80 cm pro Schritt ausgehe, muss ich mich also täglich 8 km bewegen. Das ist nicht wenig, so daß einem schnell einige Bedenken und Fragen in den Sinn kommen. Welchen Schrittzähler soll ich mir kaufen? Tut es ein billiges Modell für rund 50 € oder sollte ich lieber gleich 400 € für eine Smartwatch ausgeben? Und messen die nicht alle unterschiedlich genau?  Viele Fragen, doch das Hauptproblem fehlt noch: Kann ich denn überhaupt meinen inneren Schweinehund überwinden und täglich soviel Schritte machen?

Die Fragen muss jeder für sich selbst beantworten. Ich kann aber ein paar Tipps geben:

  • Welcher Schrittzähler? Das ist ganz egal, denn wir nutzen Modelle von Polar Loop und Garmin, aber auch nur das iPhone oder die Apple Watch. Wichtig ist, dass das Gerät den ganzen Tag getragen wird – und dass man sich bewegt!
  • Wo kommt die Motivation her? Da hilft sicher der Freund oder Partner, wenn er z.B. an den abgesprochenen Termin erinnert. Aber auch unser soziales Modell mit Partnern, die twittern und über ganz Deutschland verteilt leben, kann eine Hilfe sein.
  • Wie realisiert man unterschiedliche Ziele? Die Zahl 10.000 geht sicher von einer durchschnittlichen Leistungsfähigkeit aus. Dabei sind wir unterschiedlich alt und haben eine unterschiedliche Gesundheit, d.h. wir haben Ziele zwischen 4.000 und 10.000 Schritten am Tag. Zum Glück ist uns der Dreisatz wieder eingefallen und rechnen aus, zu vieviel Prozent wir unsere Ziele erreicht haben.
  • Was mache ich bei schlechtem Wetter? Ich bewege mich nicht nur outdoor, sondern nutze auch die Möglichkeiten, die mir meine Apple Watch gibt, z.B. erinnert diese mich stündlich daran aufzustehen. Ich bewege mich dann 5 Minuten kreuz und quer, treppauf und treppab durchs Haus und bin damit auch fast 1 Stunde indoor gezielt in Bewegung.

Das sollten zunächst einmal genug Anregungen zum Nachmachen sein, denkt HoSi.

2 Gedanken zu „Twitter – Soziales Netz sorgt für Bewegung

  1. Ursula Fritzle

    Ich komme sehr gut weg für die gestrige Schrittemeldung. Niemand kann erahnen, dass mein Schweinehund der Größte und mein Schritteziel das Kleinste ist. Das zeigt, dass ich sehr auf unsere Challenge angewiesen bin. Eine positive Nebenwirkung gibt es noch obendrauf: Ich benutze zum Schrittemelden oft kleine Bilder. So kann ich meine zahlreichen Apps immer mal wieder einsetzen. Und gebloggt habe ich auch darüber, 08/2016, mit Video. https://guckblog.wordpress.com/2016/08/18/mein-fitness-tracker/

    Gefällt 2 Personen

    Antwort

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.