Harmony Hub – TV auch mit Alexa

F40FEE5C-58D8-4A21-86D6-D23696A5E338

Logitech Harmony Hub – Eine Fernbedienung für alle. Foto HoSi

Seit ein paar Wochen bin ich dabei, viele meiner elektrischen Geräte im Haus, die ich bisher mit einer Fernbedienung oder eine App fürs iPhone gesteuert habe, dem kleinen Amazon Echo Dot anzuvertrauen. Ich steuere damit bisher erfolgreich mein Internetradio, mein Haustelefon und meine Alarmanlage.

Jetzt kann ich endlich auch über die Alexa-Sprachsteuerung von Amazon meinen etwas älteren Fernseher von Philips und den Entertain-Media Receiver von Telekom steuern. Für diese beiden Geräte gibt es nämlich bisher keinen Skill, d.h. kein spezielles Programm, bei Alexa. Aber der Logitech Harmony Hub ist alexatauglich und löst mein Problem!

Geräte einrichten

Der Harmony Hub kann als Zentrum aller Smart Home Entertain und Home Steuerungen eingesetzt werden. Ich persönlich versuche das allerdings mit Amazon Echo und nutzte den Harmony Hub nur, wenn es für den Echo keine direkte Lösung gibt.   Das Einrichten erfolgt über die App Harmony. Mit deren Hilfe wird der Hub zunächst mit dem WLAN verbunden.

Dann erstellt man bei Logitech ein Harmony-Konto und fügt die zu steuernden Geräte hinzu. In meinem Fall ist das also der Telekom DVR und der Philips TV, für die ich allerdings den Hersteller und eine genaue Modellbezeichnung benötigt habe. Bei der Einrichtung werden angeblich 270.000 Geräte aus dem Bereich Haussteuerung, Unterhaltungselektronik und Computer von der Logitech-Datenbank erkannt.

Aktionen festlegen

Für die so eingerichteten Geräte werden jetzt Aktionen erstellt, in meinem Fall z.B „Fernsehen“. In einer Startsequenz habe ich festgelegt, dass der DVR eingeschaltet und auch der TV auf dem Eingang HDMI 1 eingeschaltet werden sollen. Möchte ich dazu auch immer eine spezielle Fernsehbeleuchtung einschalten, könnte ich z.B. eine WLAN-Stecksose als Gerät hinzufügen und diese dann ebenfalls einschalten. In der Endsequenz lasse ich diese Geräte wieder ausschalten. Zusätzlich lassen sich in einem Zeitplan noch spezielle Nutzungszeiten voreinstellen.

Eventuell wird der TV mehrfach genutzt. Sollte ich meinen TV z.B. auch noch als Monitor für Spiele mit einer Playstation nutzen, müsste ich das Vorgehen in einer Aktion „Spielen“ festlegen. Sollte ich Fan von Videos sein und diese z.B. über den Apple TV beziehen, könnte ich auch eine Aktion „Videos“ festlegen.

Mit Alexa verbinden

Der so eingestellte Harmony Hub kann jetzt über die App Harmony genutzt werden. Das Ziel ist aber die Nutzung über ein Gerät aus der Echo-Familie, z.B. das Echo Dot. Dazu wird in der App Amazon Alexa der Skill Harmony eingeschaltet. Jetzt kann die Aktion „Fernsehen“ aufgerufen werden: „Alexa, schalte Fernseher ein mit Harmony“ ist der Befehl zum Starten der Aktion. Mit „Alexa, Kanal 5 mit Harmony“ kann man diesen auswählen.

Für manche Leser mag diese Sprachsteuerung etwas verspielt wirken, für mich ist das eine Lösung, die man einmal ausprobieren sollte, denkt HoSi.

 

Ein Gedanke zu „Harmony Hub – TV auch mit Alexa

  1. Pingback: Mobiles Web 04.2018 – Alexa und ich | tests

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.