Corona – Fitness ohne Studio

Beispiel für Fitness-Videos bei YouTube

Diese Corona-Pandemie führt für viele Menschen zum Umdenken im Verhalten. Über die Unterstützung beim Einkaufen durch einen meiner Söhne habe ich hier bereits berichtet. Jetzt werde ich auf die Situation vieler Besucher von Fitness-Studios aufmerksam und erfahre am eigenen Leib, wie man mit Computer und Internet auch in den häuslichen vier Wänden fit bleiben kann.

Produzieren der Videos

Zunächst ein paar Worte zu Frage: Wer erstellt eigentlich diese Videos? Mein Blick ist nicht ganz objektiv, denn ich leide z.Z. mit einem zweiten Sohn, der Teilhaber der kleinen Studio-Kette 4FunFitness ist. Als solcher bangt er jetzt um seine Existenz und die seiner TrainerInnen, denn die Studios hier in Schleswig-Holstein mussten geschlossen werden. So hofft er durch frei zugängliche Videos seine Kunden zu halten und neue zu gewinnen – wenn denn die Krise einmal vorbei ist.

Die Herstellung der Videos geschieht mit Technik, die auch jedem von uns zugänglich ist, also Smartphone und Tablet oder ein PC/Mac. Ich persönlich nehme meine Videos mit dem iPhone auf und bearbeite sie dann auf dem iPad mit der dort als Standard vorhandenen App iMovie. Das fertige Produkt wird schließlich auf einen Kanal bei YouTube hochgeladen.

Darsteller für die Fitnessvideos sind die engagierten Mitarbeiter, die oft viel Kreativität beweisen. Mindestens das Betrachten lohnt, besser noch das Selbermachen. Ich habe schon 14 Minuten Rückentraining hinter mir.

Betrachten der Videos

Zum Betrachten benötigt man also einen Internetzugang und mindestens ein Tablet, z.B. das iPad. Besser wäre sicher ein TV mit Internetzugang, was wohl bei neuen Produkten bereits Standard ist.

Mein etwas älterer Fernseher hat zum Glück noch den Chromecast-Stick, mit dem ich vor Jahren einmal experimentiert habe.

Youtube-Video mit Chromecast starten

Toll, dass auf diese Weise auch einmal fast vergessene Dinge, wie Sport und Videos am TV, wieder in Erinnerung kommen. Eine weltweite Krise hat also nicht nur Nachteile, denkt HoSi.

2 Antworten auf “Corona – Fitness ohne Studio”

  1. Das finde ich super und kreativ. Mein Sportstudio hat auch geschlossen und bietet viele Kurse an, auch für Senioren. Mit dem MacBook streame ich via Airplay auf den Fernseher. Eine sehr gute Ergänzung, nicht nur für die derzeitige „Corona-Zeit“.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.